PROJEKTE IN DER „ENGAGIERTEN STADT KAUFBEUREN“

 

Hauptziel der „Engagierten Stadt Kaufbeuren“ ist die Sicherung des lokalen Fachkräftebedarfs und damit des Standortes Kaufbeuren.

Mit Unterstützung durch möglichst viele „Bildungsförderer“ sollen vorrangig Projekte gefördert werden, die im Bildungsbereich angesiedelt

sind - von MINT-Experimenten für Kinder und Jugendliche, über Berufsorientierung für junge Menschen im Übergang Schule-Beruf, bis hin

zu Kulturprojekten.

 

Nachfolgend ein Überblick über geplante/aktuelle und bereits abgeschlossene Projekte.

 

"Bildungsförderer" stellen sich einem "MINT-Wochen-Spezial" vor

(Start im März 2021)

 

Vom 15. bis zum 21. März 2021 findet die bayernweite Aus- und Weiterbildungswoche statt. Dazu haben der Bildungsbereich des

Landkreises Ostallgäu, die Stadt Kaufbeuren sowie die "Engagierte Stadt Kaufbeuren“ den Schulen und Betrieben Unterstützung

bei der Berufsorientierung und Auszubildendensuche, speziell im MINT-Bereich, angeboten.

Da leider keine Präsenzveranstaltungen möglich sind, wurde für die Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und Schulen ein

„MINT-Wochen-Spezial“ gestaltet – mit Tipps für die Online-Bewerbung, das Online –Vorstellungsgespräch, Möglichkeiten

der Online-Berufsorientierung und Verlinkungen zu verschiedenen Firmen und deren Ausbildungsmöglichkeiten.

 

Unter folgendem Link kann das „MINT-Wochen-Spezial“ abgerufen werden:

 

Link zum PDF

 

Stadtrallye Kaufbeuren für Kinder und ihre Eltern

(Start im Juli 2020)

 

Die Stadtrallye Kaufbeuren entstand während der Einschränkungen durch die  Corona-Pandemie und führt zu zahlreichen

Kaufbeurer Sehenswürdigkeiten. Dort sollen Fragen beantwortet werden, die am Ende ein Lösungswort ergeben, das ein

bedeutendes Ereignis im Kaufbeurer Stadtleben bezeichnet. Die Rallye soll Kindern Unterhaltung, Spaß und Zeitvertreib (nicht nur) in

den Ferien ermöglichen. Finanziell unterstützt wurde die Produktion durch den Corona-Hilfsfonds des Programmbüros

der „Engagierten Stadt“.

 

Zur Rallye, als PDF

 

Crowdfunding-Projekt für bedürftige Schülerinnen und Schüler

(25.Mai 2020)

 

Gemeinsam mit der Kinderbrücke Allgäu hat die VR Bank Augsburg-Ostallgäu ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen um

Spenden zu sammeln, damit Schulen für bedürftige Schülerinnen und Schüler schnell und unkompliziert genau die Dinge anschaffen

können, die dringend für das Home-Schooling benötigt werden: gebrauchte Laptops und Tablets, aber auch Drucker und

Druckerpatronen.

 

Jeder kann helfen – und so geht´s:

Einfach unter www.vrbank-hilft.de auf die Crowdfunding-Plattform gehen und eine Spende abgeben. Sobald die Spendensumme in Höhe

von 60.000 Euro erreicht ist, verteilt die Kinderbrücke Allgäu den Betrag nach einem vom Landratsamt definierten Schlüssel an die Schulen

in Kaufbeuren und dem Ostallgäu. Diese können dann davon ihre bedürftigen Schülerinnen und Schüler gezielt unterstützen. Um schnell

helfen zu können, wurde die Projektlaufzeit mit sechs Wochen angesetzt und endet am 30. Juni 2020.

 

Zur Pressemitteilung der VR Bank, als PDF

Zum Flyer der VR Bank, als PDF

 

 

Laptops für bedürftige Schulerinnen und Schüler in Kaufbeuren gesucht

(9. Mai 2020)

 

Aufgrund der Schulschließungen durch die aktuelle Corona-Pandemie haben Schülerinnen und Schüler momentan Heimunterricht. Deswegen werden dringend Laptops benötigt. Manchen Familien fehlen hierfür jedoch die finanziellen Ressourcen. Um den Betroffenen ein kontinuierliches Weiterlernen des Unterrichtsstoffs zu ermöglichen, ruft Oberbürgermeister Stefan Bosse alle Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger auf: „Bitte spenden Sie nicht mehr benötigte aber funktions- und internetfähige Laptops, um den Schülerinnen und Schüler in unserer Stadt das digitale Lernen von Zuhause zu ermöglichen.“

 

Die Daten auf den Laptops werden datenschutzkonform gelöscht. Danach werden sowohl ein Linux-Betriebssystem und weitere freie Software für den Unterrichtseinsatz aufgespielt. Über die Schulen werden die Laptops an die betroffenen Familien weitergeleitet.
Desktop-Computer sind aufgrund logistischer Herausforderungen und den meist beengten Wohnverhältnissen bei den betroffenen Kindern und Jugendlichen nicht geeignet.

Die Laptops können beim Generationenhaus Kaufbeuren e.V. im Baumgarten 32 in Kaufbeuren oder beim Family Store der Stiftung Nächstenliebe in Aktion in der Hüttenstr. 10 in Neugablonz von Montag bis Freitag von 10:00 – 12:00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 15:00 - 17:00 Uhr abgegeben werden.


Die Laptops können auch durch Ehrenamtliche des Generationenhauses Kaufbeuren bei den Spendern kontaktlos abgeholt werden.

Für alle weiteren Fragen wenden Sie sich bittee zu den Büroöffnungszeiten an das Bildungsbüro der Stadt Kaufbeuren unter 08341 437-421 oder per E-Mail an bildungsbuero@kaufbeuren.de

 

 

Unternehmen als MINT-BOTSCHAFTER für Schulen

(Start im März 2018)

 

Ziel des Projektes ist es, erfahrene Unternehmer aus dem Ostallgäu als Vortragende zu gewinnen, die im Rahmen des

Unterrichts Einblicke in ihre - vorwiegend technischen - Tätigkeitsfelder geben. Dadurch soll Schülern an Mittel- und Realschulen

sowie Gymnasien in Kaufbeuren und im Ostallgäu die Berufsorientierung erleichtert werden.

 

Zum vollständigen Bericht, als PDF

MINT Referenten-Liste, als PDF

Zum Artikel der Allgäuer Zeitung, als PDF

Zur Webseite des Bildungsförderers "Bürgerstiftung Ostallgäu"

 

Kunst-Projekt für Datawerte GmbH
(Start im Februar 2020)

 

Die Firma Datawerte GmbH in Kaufbeuren bietet Schulklassen ab Jahrgangsstufe 8 ein gemeinsames Kunstprojekt an.

Die Schüler*innen gestalten Bilder, Grafiken, Fotos zu einem gemeinsam festgelegten Thema und können ihre Werke im

Rahmen einer selbst organsierten Vernissage in den Firmenräumen von Datawerte präsentieren.

 

Kontakt für interessierte Schulklassen:

Helga Holzhausen, Projektleitung „Engagierte Stadt Kaufbeuren“; Tel. 08341/9540154

 

 

 

Unternehmen stellen sich in der Staatlichen Berufsschule Kaufbeuren vor
(Start: November 2019)

 

In der „Berufs-Integrationsklasse“ der Berufsschule Kaufbeuren werden Schüler*innen unterrichtet, die noch schulpflichtig sind,

aber noch keine Ausbildung begonnen haben. Diese Schüler*innen sind 16 bis 17 Jahre alt und durchlaufen - abwechselnd mit

Unterricht in der Schule - zweiwöchige Praxis-Module, in denen sie unterschiedlichste Berufsfelder kennenlernen können.
Dazu zählen auch Vorträge von Firmenvertretern, die den Schüler*innen im Rahmen von 1 bis 2 Schulstunden Einblick in ihren

Tätigkeitsbereich, sowie Ausbildungs- bzw. Berufseinstiegsmöglichkeiten geben.

 

Kontakt für interessierte Unternehmen:

Helga Holzhausen, Projektleitung „Engagierte Stadt Kaufbeuren“; Tel. 08341/9540154

 

 

 

Berufs-Infotag am Mariengymnasium Kaufbeuren
(29. November 2019)

 

Mit dem Abschluss am Gymnasium stehen den Absolventinnen alle Türen offen. Um die Entscheidung für die richtige Tür auf eine solide Basis zu stellen, organisierte die Fachschaft Wirtschaft und Recht unter der Leitung von Astrid Schober zusammen mit dem Koordinator für berufliche Orientierung, Florian Aurbacher, sowie der Projektleitung der Engagierten Stadt Kaufbeuren, im November 2019 einen Informationstag für die Schülerinnen der Oberstufe.

 

Zur Presse-Information

 

 

 

Löt-Kurs im Technischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe Abteilung Süd in Kaufbeuren
(Oktober 2019)

 

Als „Bildungsförderer“ bietet das technische Ausbildungszentrum der Luftwaffe Abteilung Süd interessierten Schülerinnen und

Schülern im Herbst 2019 die Teilnahme an einem eintägigen Löt-Kurs an. Zum Erlernen der Lötfertigkeit wird jedem

Teilnehmer und jeder Teilnehmerin ein eigener Bausatz zur Verfügung gestellt. Es wird ausschließlich bleifrei gelötet.

 

Zum vollständigen Bericht, als PDF

Zum Artikel der Allgäuer Zeitung, als PDF

Zur Webseite des Bildungsförderers " Technisches Ausbildungszentrum der Luftwaffe Abteilung Süd Kaufbeuren"

 

 

 

ZUKUNFT GESTALTEN! MINT-Woche Bayern
(14.-20. Oktober 2019)

 

Auf der bayernweiten MINT-Woche, veranstaltet von der Allianz für starke Berufsbildung in Bayern, konnten Jugendliche in MINT-Branchen schnuppern, Berufe erproben, Kontakte knüpfen und vieles mehr. Das Projektteam der „Engagierten Stadt Kaufbeuren“ bot Schulen und Unternehmen Unterstützung bei der Durchführung von individuellen MINT-Aktionen an.

 

Zur Webseite des bayernweiten Angebotes

 

 

 

Entdeckungsreise durch Neugablonz mit Firmen-Besichtigung

(9. September 2018)

 

Im Rahmen des Neugablonzer Bürgerfestes am 9. September 2018 konnten sich Kinder im Alter von 8 – 12 Jahren zu einer geführten „Entdeckungsreise durch Neugablonz“ anmelden. Sie erfuhren dabei viel über die Geschichte und die Gegenwart des Kaufbeurer Stadtteils Neugablonz, sowie die dort beheimatete Gablonzer Industrie. Den Abschluss der Entdeckungsreise bildete der Besuch in einer Glaswarenfabrikation, wo die Kinder live erleben konnten, wie Glasperlen hergestellt werden.

 

 

 

MINT-Workshop "Brennstoffzellen-Auto"

(27.03.2018)

 

Im Rahmen des Ferienprogramms des Stadtjugendrings Kaufbeuren erhielten Kinder ab 12 Jahren die Möglichkeit, im Autohaus

Singer in Kaufbeuren unter Anleitung eines erfahrenen Kursleiters ein kleines Modell eines „Brennstoffzellen-Autos“ zu bauen.

Daran schlossen sich eine kurze Betriebsbesichtigung sowie eine Ereignis-Probefahrt in einem Elektro-Auto mit verschiedenen

Assistenz-Systemen an.

 

Zum vollständigen Bericht, als PDF

Zum Artikel der Allgäuer Zeitung, als PDF

Zur Webseite des Bildungsförderers "Auto Singer"

 

 

 

InnoWoche Kaufbeuren-Ostallgäu

(25.-29.09.2017)

 

In der Zeit vom 25.9. bis 29.9.2017 kam die Initiative „InnoTruck – Technik und Ideen für morgen“ des Bundesministeriums für

Bildung und Forschung nach Kaufbeuren. Im zweistöckigen „InnoTruck“ wurden für Schüler(innen) ab der 5. Klasse, Lehrkräfte,

Eltern und die allgemeine Öffentlichkeit Führungen, Experimente sowie ein Berufsorientierungscoaching angeboten. Insgesamt

nahmen ca. 270 Kaufbeurer (Schüler, Lehrer, Eltern, Fachpersonal) die Angebote der „InnoWoche“ wahr.

 

Zum vollständigen Bericht, als PDF

 

 

 

MINT-Schnupperkurse des Stadtjugendrings Kaufbeuren für Kinder

(Osterferien 2017)

 

In den Osterferien 2017 hatte der Stadtjugendring spannende MINT-Mitmach-Workshops für Kinder von 6 bis 11 Jahren im Programm. Am Mittwoch, den 12.04.2017 konnten Experimente rund um das Thema „Fliegen“ beim Luftsportverein Kaufbeuren durchgeführt werden. Verschiedenen Flugkörper wurden gebastelt und ausprobiert. Im Anschluss daran fanden eine Führung auf dem Gelände und die Besichtigung eines Flugzeugs statt.

 

Speziell für Mädchen gab es am 18.04.2017 einen MINT-Workshop im Familienstützpunkt Hand in Hand. Gemeinsam wurde Strom aus Obst erzeugt. Die Teilnehmerinnen lernten, wie ein Faraday-Käfig funktioniert, machten Experimente mit Wasser und bauten eine Lavalampe.

 

In der Stadtbücherei Neugablonz standen am 19.04.2017 Experimente mit Luft auf dem Programm. Mit Backpulver und einigen geheimen Zutaten wurde eine Rakete zum Fliegen gebracht, ein Riesen-Schoko-Kuss und ein Flaschen-Geist konnten gebastelt und mit nach Hause genommen werden.

 

 

 

MINT-Schnupperkurs für Kinder im Städtischen Wasserwerk Kaufbeuren

(Faschingsferien 2017)

 

In den Faschingsferien 2017 fand für Kinder von 6 bis 11 Jahren ein Mitmach-Kurs im Städtischen Wasserwerk Kaufbeuren statt. Gemeinsam mit der Kursleiterin Christiane Manthey führten die Kinder spannende Experimente mit Wasser durch.

 

Zum vollständigen Bericht, als PDF

Zur Webseite des Bildungsförderers "Städtisches Wasserwerk Kaufbeuren"

 

 

 

Sitzbänke und Infotafel am Wasserberg

(Dezember 2016 - März 2017)

 

Am Wasserberg, am Rande des Kaufbeurer Bannwaldes hat das Städtische Wasserwerk Kaufbeuren in Kooperation mit der Gustav-Leutelt-Schule und der Schreinerei Filser-Dietz zwei Ruheplätze sowie eine großflächig illustrierte Informationstafel mit einer anschaulichen Darstellung der Geschichte und der aktuellen Situation der Wasserversorgung geschaffen.

 

Zum vollständigen Bericht, als PDF

Zur Webseite des Bildungsförderers "Städtisches Wasserwerk Kaufbeuren"

 

 

 

 

 

 

 

Engagierte Stadt Kaufbeuren - Frau Helga Holzhausen - Baumgarten 32 - 87600 Kaufbeuren - Tel.: 08341 9540154

Email: info@engagiertestadt-kaufbeuren.de  - Internet: www.engagiertestadt-kaufbeuren.de